Pesto mit Grüne Sauce Kräutern – vegan – Thermomix

Einfache ungesättigte Fettsäuren wie z.B. in Olivenöl, Erdnussöl, Rapsöl (Omega 9) senken das schlechte Cholesterin (LDL). Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie z.B. in Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Walnussöl, Kürbiskernöl (Omega 6) und Leinöl (Omega 3) haben einen positiven Einfluß auf die Blutfettwerte, senken das schlechte Cholesterin (LDL) aber auch das gute (HDL). Am besten immer gut kombinieren, dann kann man alle Effekte für sich nutzen 🙂


Zutaten: 1 Bund grüne Sauce Kräuter (Pertersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle, Kerbel, Kresse) * 150 g Pinienkerne * 100 g mildes Olivenöl * 50 g Sonnenblumenöl * Zitronensaft oder Zitronensalzpaste * Salz * Pfeffer

Zubereitung: die Kräuter gut waschen, trocknen und zusammen mit den anderen Zutaten in den Thermomix geben und etwa 10 Sekunden bei Stufe 7 zu einem Pesto verarbeiten lassen. Alternativ zerkleinert man die Kräuter und die Pinienkerne und mixt alles in einem hohen Rühbecher mit den Zauberstab zu einem Pesto. Zum Schluss nochmal mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pesto muss im Kühlschrank etwas ziehen, damit die Kräuter ihren Geschmack enfalten können!

Fußball – Partysonne zur EM 2016

20160607_192524


Die Brötchen gehen turboschnell. Ich nehme Dinkelmehl Typ 603! Die größte Herausforderung ist eigentlich nur das Teilen des Teiges in  16 gleichgroße Stücke …


Zutaten für 16kleine Brötchen: 500 g Dinkelmehl (Typ nach Geschmack) *  220 ml lauwarmes Wasser * 1 Tl Salz * 20 ml Olivenöl * 1 Päckchen Trockenhefe * 1/2 Tasse Mohn * 1 Tortenring

Zubereitung: Aus den Zutaten (bis auf den 20160607_181045Mohn) einen Hefeteig kneten. Ich lasse meinen Thermomix TM5 für mich kneten. Im Thermomix dauert es etwas 2 Minuten auf der Teigknetstufe. Aus dem Teig formt man jetzt 21 Bällchen und legt sie so wie auf dem Bild auf ein Backblech. 5 Bälle tunkt man zuerst in etwas Wasser und dann in den Mohn. Den Tortenring habe ich zum Schluß drumgelegt, damit die Form auch wirklich Fußballrund wird!

Die Partysonne etwas 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Jetzt wird der Ofen auf 200° eingestellt und die Brötchen sind nach 20 Minuten fertig.

 

Mandelmus aus dem Thermomix TM5

Es ist soweit, der Thermomix TM5  steht jetzt seit einiger Zeit auch in meiner Küche und nicht nur das …  seit Mitte November bin ich sogar als Repräsentantin unterwegs. Also: Wer mal Lust auf ein unverbindliches Erlebniskochen (auf Wunsch vegan) hat, darf sich gerne melden!!!

MandelmusIm Moment koche ich mich noch durch das Grundkochbuch, deshalb gab es in letzter Zeit auch wenig von mir zu lesen.

Heute habe ich mich endlich daran gewagt und Mandelmus selber gemacht. Zum ausprobieren habe ich die etwas günstigeren Mandelstifte aus der Backabteilung genommen.


Zutaten: 400 g geschälte Mandeln (für weißes Mus) oder Mandeln mit Schale (für dunkles Mus)

Zubereitung im TM5: Die Mandeln im sehr trockenen Mixtopf bei Stufe 10 richtig fein mahlen. Dann alles mit dem Spatel nach unten schieben und bei Stufe 4 laufen lassen. Wenn man höher geht, schlägt die Masse immer mal wieder am Mixtopfrand hoch, so das man  wieder nach unten schieben muss. Das Wichtigste bei der Zubereitung: die Temperatur darf 50° nicht überschreiten. Da auf dem Display des TM5 die Temperatur immer genau angezeigt wird, hat man die Kontrolle und schaltete ab, wenn die 50° erreicht sind und lässt den Topf runterkühlen. Die Resttemperatur wird auf dem Display angezeigt, so kann nichts passieren. Das Ganze dauert je nach Außentemperatur und Runterkühlmöglichkeit unterschiedlich lang.  Ich hab den Topf heute zum kühlen einfach in die offene Terrassentür gestellt, ich denke im Sommer wird es schwieriger … also am besten dann Mandelmus „ansetzen“, wenn man keine weiteren Termine eingeplant hat! Bei anderen Nussorten dauert es nicht so lange bis das Öl austritt, die Mandeln sind da am hartnäckigsten!

Das Ergebnis ist echt super und man braucht wirklich nicht mehr das teure Mandelmus kaufen!

Körnerbrot superschnell gebacken und von Natur aus vegan

2014-12-31 20.54.21 Wenn man Brot selber backt, weiss man genau was enthalten ist. Diese Version geht wirklich schnell und ist wandelbar. Ich nehme nur Leinsamen, das akzeptieren meine Kinder am ehesten 🙂 getrocknete Tomaten mit schwarzen Oliven kann ich mir auch gut vorstellen …


Zutaten für eine große Kastenform: 600 g Dinkelmehl (Typ nach Geschmack) * 200 g Buchweizenmehl * 750 ml lauwarmes Wasser * 3 Tl Salz * 4 Eßl Apfelessig * 1 Würfel Hefe * 3 Tassen Körner wie z.B. Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, etc. * etwas Margarine zum einfetten der Form und zum ausstreuen Haferflocken

Zubereitung: Salz, Hefe und Essig wird im Wasser aufgelöst. Jetzt gibt man beide Mehlsorten dazu und vermischt alles zu einem Brei. Die Kerne dazumischen und den Teig in die eingefettete und mit Haferflocken ausgestreute Form geben.

Das Brot kommt jetzt in den kalten Backofen. Jetzt wird der Ofen auf 200° eingestellt und das Brot ist nach 60 Minuten fertig. Sofort nach dem Backen aus der Form holen, sonst zieht es in der Form Wasser!

Warum auch immer, funktioniert es bei mir wirklich nur mit frischer Hefe.

Weisskohlpfanne mit Apfel und Sojahack

2015-10-03 13.09.42
Saisongemüse versorgt uns immer genau mit den Nährstoffen die wie wir zu der Jahreszeit gerade brauchen. Jetzt ist Kohlzeit, Kohl versorgt uns mit jeder Menge Vitamin C.


Schon die Seefahrer hatten,früher, auf ihren langen Reisen, immer einen Sauerkraut Vorrat an Bord, um sich vor Vitamin C Mangel und der daraus resultierenden Krankheit Skorbut zu schützen.


reicht für 4-6 Personen

Zutaten: 1 kleiner Kopf Weisskohl * 100 g Sojahack * 2 Äpfel * Curry * Salz * Pfeffer * Gemüsefonds * Öl zum anbraten

Zubereitung: Den Weisskohl fein hobeln oder in der Küchenmaschine „schreddern“. Das Sojahack in etwas kochender Gemüsebrühe einweichen, abkühlen lassen und ausdrücken. Die Äpfel mit Schale in Scheibchen schneiden.
Jetzt kann es losgehen: Zuerst brät man das Sojahack in dem Öl knusprig, dann kommt der Weisskohl hinzu. Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen und mit dem Gemüsefonds ablöschen. Man gibt soviel Fonds dazu, bis etwa die Hälfte des Krautes bedeckt ist. Mit Deckel lässt man das Kraut 20 Minuten leicht köcheln.  Immer mal umrühren und probieren, wer es knackiger mag, reduziert die Zeit. In den letzten 5 Minuten kommen die Äpfel dazu!

Lecker dazu ist Kartoffelpüree!

Hot Dog Brötchen vegan – selber backen

2015-09-26 20.36.43Meine Kinder lieben HotDogs, die Brötchen habe ich dieses mal selber gebacken. Ausnahmslos alle Familienmitglieder fanden sie besser wie die gekauften … so kann man „FastFood“ öfter mal essen !


Am Vortag gebacken und in einer Tüte aufbewahrt, kann man sie auch für mehrere Personen vorbereiten. Dann einfach kurz im Ofen warmmachen. Wir hatten welche übrig und sie dann am nächsten Tag kurz auf den Toaster gelegt, ging prima!


Zutaten für 12 Stück: 600 g Dinkelmehl Typ 630 * 3/4 Würfel frische Hefe * 60 g Pflanzenmargarine * 250ml lauwarme Sojamilch * 125 ml lauwarmes Wasser * 1 Tl Zucker * 1Tl Salz

Zubereitung: Alle Zutaten gut verkneten, daraus die lönglichen  HotDog Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Am besten 6 Brötchen auf ein Blech. Die geformten Brötchen etwas platt drücken und mit einem Tuch abgedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen.
Jetzt werden sie noch bei 200° für etwas 10 Minuten im Ofen gebacken.

Gefüllt haben wir sie mit veganen HotDog Würsten von Hobelz (Netto), saure Gurken Sticks oder Salatgurke, gekrümelte Salzchips, Senf und Ketchup, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

 

Pilzpfanne vegan, wir waren wieder sammeln :-)

2015-09-27 19.04.04

 

Diesen Sonntag mussten wir keine dazukaufen 🙂 Wir haben Maronen und Rotfuß-Röhrlinge gefunden!


Je nach Standort enthalten Waldpilze sogar Vitamin D. Aber im Moment scheint ja die Sonne noch so schön und wir produzieren unser Vitamin D selber 🙂


Zutaten: 1 Zwiebel * Waldpilze * Gemüsefonds * Salze * Pfeffer * frische Petersilie * Sojasahne * 1 Eßl. Olivenöl * 1 Eßl. Pfanzenmargarine

Zubereitung: Die Pilze putzen (nicht waschen) und zerteilen, die Zwiebel fein würfeln. Die Zwiebeln im Öl anbraten und die Pilze dazugeben,zusammen anbraten. Jetzt  die Pfanzenmargarine dazugeben und bei niedriger Temperatur weiterköcheln lassen. Mit dem Fonds ablöschen und weiterkochenn lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Je nach Saucenbedarf noch die Sojasahne dazugeben, nochmal abschmecken und die gehackte Petersilie unterheben.

Wer die Pilze auf Brot essen möchte, kann die Sahne weglassen, dann braucht man ja nicht soviel Sauce. Das Brot am besten toasten und mit einer Knobizehe einreiben, die Pilze darauf verteilen. LECKER!!!